Digitaler Minimalismus

Digitaler Minimalismus - Stefan Ritz Coaching Beratung
Digitaler Minimalismus – Coaching, Beratung – Stefan Ritz, 2019


Zurzeit gibt es einen neuen Trend im Netz bzw. im Digitalen Leben – „Digitaler Minimalismus„. Seit rund 6 Monaten nehmen die Kommentare, Fachartikel, Ratgeber bzw. Fachbücher zu, die das Thema vom „Digitalen Minimalismus“ aufgreifen. Doch was ist der Digitale Minimalismus?

Ein Versuch von mir für eine Definition frei nach Cal Newport und Mirko Schubert:

Der Digitaler Minimalismus bezeichnet eine Haltung, sein digitales Leben auf das wesentlich zu reduzieren – Stefan Ritz, 2019

Das zeigt sich auch im Trend, dass immer mehr Menschen bewusst auf Instagram, Twitter oder Facebook verzichten oder stark einschränken. Auch in seinem gleichnamigen Buch „Digitaler Minimalismus“ geht Cal Newort auf die minderwertige Freizeitaktivität wie Social Media an und gibt auch praktische Tipps auf den Weg. Er regt an, auch die Freizeit bewusst zu planen z.B. pro Tag nur 1h auf Social Media. Der spannende Nebeneffekt ergibt, dass sich bewusste Freizeitaktivität wie „Sport“ oder „Freunde treffen“ dadurch stärker in den Vordergrund rücken und sich in der eigenen Zeit-Agenda ausbreiten. Ein spannender Ansatz: Bewusst seine „minderwertige“ (Frei)Zeit zu planen um die „wichtige“ Freizeit mehr Stellenwert einzuräumen.

Möchte mit einem Zitat aus diesem Buch abschliessen, dass das Thema sehr überspitz, aber im Kern die Wahrheit enthält:

“Philip Morris wollte Ihre Lunge, der App Store will Ihre Seele”
aus “Digitaler Minimalismus”

Ich habe bereits viel Erfahrung mit diesem Thema und möchte es in meinem Blog als Nischenthema etablieren. Deshalb kann ich mir auch gut vorstellen, mein Spezialgebiet zu festigen und auszubauen.

Der Blog ist jetzt ebenfalls über die Webseite
www.digitaler-minimalismus.ch erreichbar!

Digitale Grüsse
Stefan

Quelle Titel-Bild: eigenerweg.com

16/8 – Intervallfasten

Ernährungsberatung Rapperswil-Jona Stefan Ritz
16/8 – Intervallfasten – Ernährungsberatung Rapperswil-Jona – Stefan Ritz, Jona

Zurzeit ist das „16/8 Intervallfasten“ ziemlich IN. Es verspricht eine Wunderheilung der Figur mit Null oder wenig Aufwand. Alles darf man essen in den 8 Stunden und einfach 16 Stunden nichts. Und in 3-4 Wochen hat man seine Traumfigur. Für mich ist es ein alter Wein in neuen Schläuchen. Klar macht es Sinn und ist auch wichtig, dass der Körper eine Pause macht beim Essen. Aus meiner Sicht ist die Ernährungspyramide der SGE nach wie vor richtig und als Massstab für die wissenschaftlich basierte Ernährungsberatung. Aber auch diese Lehre muss man(n)/ Frau immer einzeln auf die beratende Person anpassen. In der 16/8 Diät wird viel Gemüse/ Früchte mit wenig bis meinem Fleisch vorgeschrieben. Das ist richtig und wichtig für eine gesunde Ernährung. Doch der Grundumsatz pro Tag darf nicht unterschritten werden und die wichtigen Öle bzw. Vitamine und Mineralien dürfen nicht fehlen! Sonst sinkt der Muskelanteil und die Person nimmt nach der Diät wieder zu (JoJo-Effekt!).

Fazit: die 16/8 Diät versucht den Unsinn aufzuzeigen, das es eine Ernährungs-Abkürzung gibt. Für 3-4 Monate kann das klappen. Das böse Erwachen kommt später!

Kritische Ernährungsgrüsse

Stefan

Ernährungsberatung Rapperswil-Jona – Einfach praktisch

Bildquelle: Eat Smarter

 

Wunschfigur

wunschgewicht_stefan_ritz

Haben Sie nach dem langen Auffahrt- oder Pfingst-Weekend wieder ein schlechtes Gewissen wenn Sie auf die Waage stehen? Haben Sie übertrieben beim Essen und zu wenig Bewegung gehabt? Dann sind Sie in bester Gesellschaft. Rund 80% der Personen, die auf ihr Gewicht achten geht es gleich. Doch wenn Sie sehr schnell Gewicht zugelegt haben, werden Sie es im gewohnten Alltag auch wieder schnell verlieren. Oder versuchen Sie es mit dem „Zaubermittel“ Zimt. Etwas Zimt (1-2 gestrichene Kaffeelöffel pro Tag, unbedingt Ceylon Zimt) in den Kaffee oder ins Essen und Sie werden staunen wie ihr Stoffwechsel angekurbelt wird.

Ernährungs-Gruss
Stefan

Quelle Foto: picture-alliance / Photocuisine

Slow Food- Ernährung Mittag

slow_food_schnell_mittag

Weshalb versuchen wir das Mittagessen möglichst schnell hinter uns zu bringen? Wichtig wäre doch eine halbe Stunde Mittagspause mit genüsslichem essen, bevor es weiter geht?
Nützen Sie die Mittagspause mit mindestens 30 Minuten für eine ruhige Pause mit Genuss und Abschalten. Weiter Tipps finden Sie hier.

Slow-Ernährungs-Gruss
Stefan

Foto – Copyright by Stefan Ritz, Uster, 2017